Sind wir mal ehrlich. Wenn wir uns schon als Coach positionieren, dann am besten so dass es auch ein lukratives Geschäft wird.

Es gibt kaum eine bessere Anerkennung als anderen Menschen zu helfen und dafür auch noch gut entlohnt zu werden.

Damit du dir ein klares Bild machen kannst, habe ich hier einige Positionierungen zusammengesucht mit denen bereits andere ein gutes Business aufgebaut haben. Diese Liste ist natürlich nicht vollständig, sondern soll dir nur als Inspiration dienen.

Und denk daran… wenn andere es geschafft haben, kannst du das auch!

Bereiche die funktionieren

Coaching im Bereich von B2B (Business to Business)

  • Geschäftsführer Coaching
  • Marketing-Beratung
  • Gründungsberatung
  • Business Coaching
  • Social Media Beratung
  • Personal Branding Coach

Coaching im Bereich Finanzen, Wohlstand und Karriere

  • Immobilien Investment Beratung
  • Börsen/Aktien Beratung
  • Sprachen die nachgefragt werden (Englisch, Chinesisch…)
  • Führungskräfte Coaching
  • Bewerbungen und Abschluss

Coaching im Bereich Persönlichkeitsentwicklung, Beziehungen und Familie

  • Paarberatung Coaching
  • Flirt Coaches
  • Kindererziehung
  • Trennungsberatung
  • Life Coach
  • Motivationstrainer
  • Kommunikationstrainer
  • Trainer gegen spezielle Ängste

Coaching im Bereich Ernährung und Fitness

  • Yoga Coaching
  • Fitness oder Muskelaufbau Training
  • Abnehm Coaches
  • Ernährungsberater
  • Trainer gegen spezielle Schmerzen / Leiden
  • Personal Coaches

Coaching im Bereich der Spiritualität

  • Meditiations Coach
  • Anti-Stress Trainer
  • Achtsamkeitstrainer
  • Glücks Coach

Was dabei beachtet werden muss

Das Resultat hinter dem Resultat (Bedürfnisse hinter Problemen)

Egal für was du dich entscheidest oder welche deiner Fähigkeiten du in Bare Münze wandeln willst, du musst immer eines beachten:

Die Kunden wollen oft nicht das Ergebnis das du ihnen verkaufst, sondern das Resultat das dahinter steht.

Was meine ich damit?

Im Thema Fitness wollen die meisten nicht wirklich abnehmen, sondern ein bestimmtes körperliches Ziel erreichen wie einen Sixpack oder die perfekte Bikinifigur damit sie die Anerkennung der Allgemeinheit ernten.

Oder auch wollen die meisten wissen wie man ein Business aus der eigenen Leidenschaft aufbaut. Konkret heißt es aber, sie wollen wissen man sich positionieren muss, um auch so viel Umsatz zu erzielen das man davon sehr gut leben kann um endlich den Arbeitgeber den Rücken kehren zu können.

Versuch dich also immer zu fragen. Was steht hinter dem eigentlichen Resultat oder warum möchte es der Kunde erreichen.

Typische Fehler

Positionierung und ein Angebot das niemand braucht

Kein Mensch bucht einen Life Coach weil er urplötzlich auf den Gedanken kommt er müsse sich jetzt unbedingt verändern.
Wenn dann bucht er eher einen Life Coach weil er sich ganz speziell um das Thema Selbstbewusstsein kümmern will, weil er für das nächste Bewerbungsgespräch gewappnet sein muss.
Doch leider sieht man solche Positionierungen immer wieder… egal ob auf Blogs oder auch auf YouTube.

Coaches die damit bewerben einfach Persönlichkeitsentwicklung zu betreiben, aber ihre Kunden nicht zu einem ganz bestimmten Resultat bringen können.

Klar ist Persönlichkeitsentwicklung wichtig. Sehr wichtig sogar. Aber es ist mehr als Grundlage bzw. als Werkzeug zu betrachten. Eine Sammlung an Methoden um sich selbst zu verbessern.

Ist dein Angebot also auch konkret genug oder kannst du deine Positionierung noch eindeutiger gestalten?

Zielgruppe die es sich nicht leisten kann

Ein weiterer typischer Fehler ist es das man die falsche Zielgruppe erreicht.

Mit falsch meine ich nicht das sie nicht das Resultat erreichen möchten, sondern das sie sich lediglich dein Angebot nicht leisten können.

Arbeitslose haben nicht soviel Kapital wie Studenten. Studenten nicht soviel wie Arbeitnehmer und die meisten Arbeitnehmer verdienen weniger als erfolgreiche Selbstständige.

Frage dich also selbst… ist deine Zielgruppe auch finanziell in der Lage sich dein Angebot zu leisten?